Betonschutzwände

Mit zunehmender Verkehrsdichte gewinnen Fragen der aktiven Verkehrssicherheit und passiver Schutzsysteme zur Verringerung der Unfallschwere kontinuierlich an Bedeutung. Insbesondere schwere Lkw-Unfälle auf stark belasteten Strecken lassen die Anforderungen nach größter Durchbruchsicherheit immer höher werden. Moderne Betonschutzwände sind hier die Lösung, denn sie bieten ein sehr hohes Sicherheitsniveau.

Betonschutzwände werden aus Fertigteilen aufgebaut oder mit Gleitschalungsfertigern aus Ortbeton hergestellt.

Unabhängig von der Herstellungsart (Fertigteil oder Ortbeton) unterscheidet man außerdem verschiedene Profile. In Deutschland werde zwei Typen geprüfter Systeme eingesetzt:

  • New Jersey Profil

  • Step-Profil

Grundlage für den Einsatz von Fahrzeug-Rückhaltesystemen aus Beton ist die europäische Norm DIN EN 1317. In Teil 2 und 4 werden die drei Leistungsklassen

  • Aufhaltestufe,

  • Wirkungsbereich und

  • Anprallheftigkeit

für Schutzeinrichtungen und Übergangskonstruktionen definiert.

Betonschutzwand-Fertigteile eignen sich perfekt für die temporäre Absicherung von Baustellen oder als dauerhafte Rückhaltesysteme an Straßen. Darüber hinaus können sie auch als Absperrung und Trennelement auf Parkplätzen oder zur Absicherung von Industrieflächen genutzt werden.

Schutzwände aus Ortbeton gewinnen als moderne und nachhaltige Fahrzeug-Rückhaltesysteme aufgrund ihres hohen Aufhaltevermögens immer mehr an Bedeutung. Ein weiterer Vorteil sind die vergleichsweise günstigen Herstellungs- und Unterhaltungskosten gegenüber anderen hochwertigen Systemen.